Auf natürliche Weise fit und gesund

Die drei Säulen des Living-Foods-Lifestyle: vorbeugen und heilen mit Weizengrassaft, sich gesund ernähren mit rohen, fermentierten und gekeimten Lebensmitteln, Fitness und Vitalität tanken mit anregenden und entspannenden Bewegungsübungen. Genaue Anleitungen dazu gibt es im Buch: Weizengras. Die Kraft im grünen Saft.

Fit for fun, April 1999:

Weizensaft: giftgrünes Wunder

Schon Kelten, Chinesen und auch die Indianer schätzten den Preßsaft aus Weizen. Er sollte ihr Blut reinigen, Entzündungen hemmen und die Körperabwehr stärken. Inzwischen ist die Heilkraft wissenschaftlich belegt, auch bei vielen alltäglichen Beschwerden. Zu ungefähr 70 Prozent besteht der Saft aus Blattgrün (Chlorophyll), gleichzeitig der Hauptwirkstoff. Außerdem ist er reich an Vitaminen, Mineralstoffen sowie lebenswichtigen Aminosäuren. Seine größte Wirkung entfaltet das Weizengras als Ergänzung zu einer gesunden Ernährung. In Amerika längst voll im Trend, wirkt das "grüne Wunder" zunehmend auch bei uns. Sie erhalten das Gras als gepreßten Saft oder frisch auf Märkten, in Reformhäusern oder Naturkostläden auch als Instantpulver. Das ist allerdings teuer, 200 Gramm kosten etwa 100 Mark. Alternative: Ziehen Sie Ihr Gras einfach selbst zu Hause. Wie der Anbau gelingt, wie Sie die richtige Dosis finden und vieles mehr - dazu unser Buchtip: "Weizengras - Die Kraft im grünen Saft", Christine Wolfrum, Gräfe und Unzer, 1998, 19,80 Mark.