Gegenpower, Zivilcourage, Mut und Engagement

Courage zeigen, aber wie? Gewaltfrei leben, obwohl man sich gern mal mit jemandem zoffen möchte? Jugendliche erzählen in dem Buch "Gegenpower - Zivilcourage, Mut und Engagement", was sie in dieser Richtung alles schon erlebt haben, wie schwer es sein kann, sich einzumischen und die Nerven zu behalten. Aber sie reden auch über ihren Mut, sich für ungewöhnliche Projekte zu engagieren, Wegguckern den Spiegel vorzuhalten und sich eine eigene Meinung zu leisten.

Was in diesem Power-Pack zum Thema Zivilcourage im Alltag, rechtsradikale Gewalt im "Wilden Osten" und rückblickend über den Widerstand Jugendlicher gegen die Nazis noch alles so drinsteckt, kann man im Vorwort nachlesen. Wer von uns wagt es, einzugreifen und wer schaut lieber weg, wenn irgendwo was passiert? Und was kann man überhaupt tun?

Dazu ein Interview der Süddeutschen Zeitung mit Magdalena Köster und ein paar konkrete Tipps für brenzlige Situationen nach dem Motto: Kreischen ist besser als Hilfe schreien.